Der Projektkurs Vergissmeinnicht.witten an der Hardenstein Gesamtschule in Witten-Herbede möchte Orte der Erinnerung ins Bewusstsein der Wittener Bürger holen. Mit viel Engagement arbeitet der Kurs seit einem halben Jahr trotz Lockdown und Corona für eine aktive lokale Geschichtskultur und gegen das Vergessen an. Viele Fragen stehen jedoch bei der Realisierung eines solchen Projektes im Raum. Wie mache ich ein Geschichtsprojekt bekannt? Wie lässt sich eine informative und ansprechende Internetpräsenz aufbauen und gestalten? Wie treten wir auf, um Erinnerungskultur spannend zu präsentieren? Was macht Geschichte persönlich mit mir und wieviel kann man davon preisgeben?
Wir unterstützen den Kurs beratend bei ihren Tätigkeiten und freuen uns sehr über das Engagement der Schüler:innen. 
Erste Ergebnisse von Vergissmeinnicht.witten werden ab dem 16.06 bei der Aktion #platzgemacht des Stadtarchivs und des Kulturbüros Witten auf dem Saalbau-Vorplatz in einem Überseecontainer ausgestellt.

Wir werden euch hier über die Arbeit der Schüler:innen auf dem Laufenden halten!

Unser Workshop mit den Schüler:innen an der Hardenstein Gesamtschule. Foto: Wantula