Verfolgung und Zwangsarbeit - Innenstadt/Stahlhausen

Die Bochumer Innenstadt und Stahlhausen bieten eine breite Auswahl an Erinnerungsorten an die nationalsozialistische Vergangenheit in Bochum, die hier lokal konzentriert das Lernen und Erinnern ermöglicht.
Dabei werden wir auf dem Rundweg verschiedene Bereiche nationalsozialistischer Verfolgung und Unrechts an den konkreten Orten ihres Geschehens thematisieren, aber auch Orte des Widerstands entdecken und sogar einige Luftschutzbunker aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges sehen.
Start- und Endpunkt ist jeweils das Bochumer Rathaus. Dei Route führt uns über das ehemalige Justizzentrum zum Springerplatz, von dort über die Baarestraße zum ehemaligen KZ-Außenlager Brüllstraße und anschließend über die Jahrhunderthalle und den Bochumer Verein zurück zum Rathaus.

Die Führung dauert ca. 120 Minuten zu Fuß oder 60 Minuten mit dem Rad.

Um zur Führung zu gelangen, folgt der Anleitung rechts, oder gebt in der App “Verfolgung und Zwangsarbeit – Innenstadt/Stahlhausen” ein.

Falls ihr die Führung nicht vor Ort absolvieren könnt oder wollt, findet ihr hier alle Informationen in einer PDF-Datei:
Klick öffnet die Datei in neuem Tab!